Sonntag, 19. Juni 2011

Das Leben ist kein Gurkensandwich

"Das Leben ist kein Gurkensandwich" von Ceri Radford

ISBN 9783805250153,
400 Seiten,
erschienen am 15.07.2011
bei Wunderlich








Inhalt:

Gurkensandwiches zum Five o'clock Tea - der perfekte Nachmittag für Constance Harding. Aber leider spielt die Familie nicht mit. Der Sohn will nicht heiraten, die Tochter zählt Stichlinge in Frankreich, die litauische Haushälterin trocknet ihre Polyesterunterwäsche im Arbeitszimmer des Gatten. Es ist ein Skandal! Aber Constance lässt sich nicht unterkriegen: Sie nimmt das Leben der an­deren selbst in die Hand. Mit völlig unerwarteten Folgen für ihr eigenes ...

Meine Rezension:

Constance Harding, eine gutsituierte englische Hausfrau, die sich rührend um Mann, Kinder und Papagei kümmert, beginnt einen Blog zu schreiben.

Sie lebt in einem großem Haus in England und beschreibt nun in ihrem Blog, wie kompliziert das Leben der anderen ist. Diese Vorgänge kommentiert sie in feinsten britischen (schwarzen) Humor. Sie kümmert sich um ihren Sohn, der immer noch Single ist, da sie nun endlich auch einmal eine Hochzeit feiern will....nicht nur die Freundinnen. Doch ihre Kuppelei ist nicht vom Erfolg gekrönt und endet in mehreren Krisen. Ihre Tochter lebt momentan in Frankreich...denkt sie. Doch irgendwann kommt ein Anruf aus Ibiza und Constance muss ihre Tochter abholen. Der eigene Mann hat viel zu tun, muss Überstunden machen und das junge Hausmädchen benimmt sich auch immer komischer, aber sie zeigt Verständnis und Toleranz. Auch ihre Wechselläutenfreunde haben so manches Problem, welches sie versucht zu lösen (oder besser: auch hier und da auslöst). Und dann ist da ja noch Iwan...ein Geschäftsfreund ihres Mannes...trinkt, raucht, hat ständig neue Ehefrauen und kann sich bei Tisch einfach nicht benehmen.

Der Leser begleitet sie ein Jahr lang und erlebt mit ihr schöne wie auch schwierige Zeiten, denn irgendwann muss sie einsehen, dass auch in ihrem Leben nicht immer alles rosa ist bzw. sein kann und das sich auch so manches Problem nicht von selbst löst, indem man es ignoriert.

Schöne, leichte Sommerlektüre mit einem Augenzwinkern und feinen schwarzen Humor.

4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen