Freitag, 12. August 2011

Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen

"Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen" von Francesc Miralles

ISBN 9783471300046
301 Seiten
erschienen am 01.07.2008
bei List








Inhalt:


Am Neujahrsmorgen wacht Samuel in der festen Überzeugung auf, das neue Jahr werde ihm nichts Außergewöhnliches bescheren. Doch dann dringt ein eigenwilliger Besucher in seine Wohnung im Herzen Barcelonas ein: Mishima. Mit der jungen Katze verändert sich das beschauliche, aber einsame Leben Samuels von Grund auf. Er freundet sich mit seinem Nachbarn Titus an und begegnet nach dreißig Jahren seiner ersten Liebe Gabriela wieder. Mit ihr kommt die Erinnerung an einen längst verloren geglaubten Moment zurück. Ein bezauberndes Buch für alle, die sich auf unterhaltsame Weise mit den großen Fragen des Lebens beschäftigen wolle.

Meine Rezension:

Samuel lebt mit sich und der deutschen Literatur in Barcelona. Sein einziger Kontakt mit der Außenwelt ist seine Arbeit als Literaturdozent an der Uni. Er hat keine Freunde, keine Frau und nur eine Schwester, die er sieht, wenn es nötig ist. Eigentlich hat er sich mit seinem einsamen Leben abgefunden - bis Mishima in sein Leben kommt. Besser sie kratzt sich in sein Leben. Mishima, eine junge Katze, hat sich Samuel als neues Herrchen ausgesucht und zieht nun bei ihm ein. Durch die Katze wird er aus seinem Trott und der Einsamkeit herausgerissen. Er lernt durch sie den Nachbarn Titus und die Tierärztin und einen skurrilen Herrn,Valdemar, kennen und entdeckt immer mehr die kleinen schönen Dinge im Leben - vielleicht auich eine neue Liebe?

Schönes leises Buch, dass sich gut lesen lässt und einem die Augen etwas öffnet, sich auch mal wieder an den einfachen (kleinen) Dingen im Leben zu erfreuen und weniger nur dem vermeintlich "Großen" hinterher zu jagen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen