Mittwoch, 26. Oktober 2011

Abgebrannt in Mississippi

"Abgebrannt in Mississippi" von Mark Childress


ISBN 9783442301140
479 Seiten
erschienen am
bei Goldmann Verlag







Inhalt:

Als es Daniel Musgrove im Jahre 1970 mit seiner Familie in das kleine Provinzstädtchen Minor in Mississippi verschlägt, gewöhnt er sich nur langsam an das Leben in den Südstaaten. Denn hier gehen die Uhren viel langsamer als im amerikanischen Norden, und die Menschen sind von gänzlich anderem Schlag. Doch dann findet Daniel in dem gleichaltrigen Tim Cousins einen Freund. Die beiden gehen durch dick und dünn, teilen jedes Geheimnis. Erst als Daniel sich in ein schönes farbiges Mädchen verliebt, bekommt ihre Freundschaft Risse. Ohne es zu ahnen, beschwört Daniel eine Kette dramatischer Ereignisse herauf - und wirbelt nicht nur sein eigenes, sondern auch das Leben seiner Freunde gehörig durcheinander ?

Meine Rezension:

USA, in den 70er Jahren. Daniel`s Vater ist Vertreter und zieht mit seiner Familie durch die USA. Zwei Jahre hier, zwei Jahre dort. Jetzt ist mal wieder ein Umzug notwendig und die Familie zieht nach Mississippi. Ein Kulturschock für Daniel. Er lebte bisher friedlich mit weißen und schwarzen Menschen zusammen. Hier ist die Gleichstellung gerade erst eingeführt worden. In der Schule lernt er Tim kennen. Eine enge Freundschaft beginnt, die jedoch Risse bekommt als der Unfall passiert und Daniel sich in das Unfallopfer verliebt. Arnita ist schwarz...in Mississippi noch ein Skandal. Aber nicht nur das treibt Tim immer weiter.....Das Buch beginnt mit einer typischen Jungenfreundschaft und spitzt sich zum Ende immer mehr zu. Das Ende stimmt nachdenklich und hinterlässt einen kleinen Schauer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen