Mittwoch, 19. Oktober 2011

Die dunkle Seite der Liebe

"Die dunkle Seite der Liebe" von Rafik Schami


ISBN 9783446205369
895 Seiten
erschienen am
bei Hanser







Inhalt:


Rafik Schami erzählt die dramatische Geschichte der Liebe zwischen Farid Muschtak und Rana Schahin, die in Damaskus von Verfolgung und Mord bedroht wird. Er spannt einen weiten Bogen über ein Jahrhundert syrischer Geschichte, in dem Politik und Religionen ein Volk nicht zur Ruhe kommen lassen. Ein Roman von ungeheurer Wucht und zugleich eine Liebeserklärung an seine Heimatstadt Damaskus.

Meine Rezension:

Rafik Schami hat eine opulente Geschichte über zwei Familienclans, die sich über die Jahrzehnte hinweg Schmerzen und Verluste (Familie und Geschäft) zufügen, geschrieben. Jede aufkeimende Liebe zwischen den Clankindern wird erstickt und die Frauen zwangsverheiratet. Eine Liebe kann jedoch trotz Verbote und Heirat nicht unterbunden werden. Rana und Farid finden immer wieder Helfer und Wege, um ihre Liebe zu leben. Neben der Familie, die immer wieder Stolpersteine setzt, müssen Rana und Farid auch politische Schikanen aushalten. In Syrien finden immer wieder politische Machtwechsel statt, so dass die Bevölkerung langsam nicht mehr weiß, wer ist Freund und wer ist Spitzel. Etliche Syrier haben sich in Untergrundgruppen zusammengefunden, um gegen das Regime zu kämpfen. Auch Farid tritt den Kommunisten bei. Doch es dauert nicht lange und auch er wird verfolgt und ins Gefängnis gesperrt. Dort erlebt er viel Leid, Hunger und Prügel. Selbst nach dem Austritt aus der Partei findet er keine Ruhe, denn nun ist ein Mann an der Macht, der andere Motive, als die politischen, für seinen Hass hat.

Eine schön geschriebene Geschichte, die viele geschichtliche Hintergrundinformationen über Syrien bereithält und das Schönste im Leben gewinnen lässt – die Liebe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen