Montag, 10. Oktober 2011

Ich bin Charlotte Simmons

"Ich bin Charlotte Simmons" von Tom Wolfe


ISBN 9783896672728
791 Seiten
erschienen am 16.09.2005
bei Blessing, Karl






Inhalt:

Charlotte Simmons ist überglücklich, als sie ein Stipendium für die traditionsreiche Dupont University erhält. Voller Idealismus beginnt die hochintelligente Achtzehnjährige ihr Studium an diesem Olymp des Wissens, doch statt in der ersehnten Welt des Geistes findet sie sich in einem Mahlstrom aus Saufgelagen und sexuellen Ausschweifungen.

Meine Rezension:

Charlotte Simmons zieht aus einer kleinen Stadt (900 Einwohner) in die große weite Welt (zumindest für sie). An der Dupont Universität will sie ihre sehr guten Leistungen bestätigen und als Beste abschließen. Sie hat hohe Ansprüche an ihre Leistungen und Moral. Schockiert muss sie feststellen, dass die "Elite" säuft und gröllt und Sex mit jedem hat. Besonders mit den Basketballspielern, die hier wie Götter behandelt und verehrt werden. Empört wendet sie sich ab und zieht sich in die Bibliothek zurück, sie ist einsam mit ihrer Moral und den (manchmal sehr prüden) Ansichten, ausgeschlossen von den "In"-Gruppen und als Freshman sowieso in der Hackordnung ganz weit unten. Doch dann lernt sie Hoyt kennen - ein Basketballspieler. Lange wehrt sie sich gegen ihn. Will keine von den Mädchen sein, die sich hinlegen...bis zum Jahresball....danach lebt sie anders.

Tom Wolfe hat einen dicken Schmöker geschrieben, der das amerkanische Unileben zeigt und so manche böse Situation deutlich darstellt. Immer wieder liest man einen Seitenhieb auf die Politik und die Bildung, die Hackordnung und die Moral des Landes. Manche Stellen ziehen sich etwas, sind zu detailliert und ausschweifend, aber insgesamt liest es sich gut und flüssig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen