Freitag, 7. Oktober 2011

Verbrechen

"Verbrechen" von Ferdinand von Schirach


ISBN 9783492053624
208 Seiten
erschienen am
bei Piper






Inhalt:

Ferdinand von Schirach hat es in seinem Beruf alltäglich mit Menschen zu tun, die Extremes getan oder erlebt haben. Das Ungeheuerliche ist bei ihm der Normalfall. Er vertritt Unschuldige, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten, ebenso wie Schwerstkriminelle. Deren Geschichten erzählt er ...

Meine Rezension:

Ferdinand von Schirach beschreibt in seinem Buch einige Fälle, die er vertreten hat. Manche sind so eigenwillig, dass man es kaum glauben kann. Andere Fälle lösen sogar Mitleid mit dem Täter aus. Alle sind jedoch sehr gut erzählt und kurzweilig. Von Schirach bringt die interessanten Fälle in einem fast nüchternen Ton an den Leser, was wiederum gut zu den Geschichten passt. Ein kurzer spannender Einblick in das Leben und Arbeiten eines Strafverteidigers.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen