Samstag, 31. März 2012

Zusammenfassung Monat März 2012

März 2012: Bücher mit einem grünen Cover
In diesem Monat dreht sich alles um grüne Cover. Damit der Frühling auch beim Lesen Einzug hält, werden diesem Monat die Bücher gelesen, die etwas oder ganz in grün sind. Ich habe bei mir im Regal insgesamt 18 Bücher gefunden und versuche nun mindestens 4 Bücher davon zu lesen.


03.03. "Im Mittelpunkt steht der Mitarbeiter" von Bösenberg/Küppers war interessant und teilweise konnte man auch neue Ideen entwickeln, aber die ganz große Neuigkeit oder Sensation ist nicht dabei. Vieles ist schon bekannt und hier nur noch einmal zusammengefasst. Trotzdem ist es lesenswert, um die Sichtweise wieder zu schärfen.


06.03. "Fünf" von Ursula Poznanski war super spannend und hat sich gut lesen lassen. Manchmal war es mir zu blutig, aber die restliche Handlung war gut gemacht. 


08.03. "Monsieur Papon oder ein Dorf steht Kopf" von Julia Stagg hat mir nicht gefallen. Schade, aus der Geschichte und dem Ort hätte man mehr machen können, so ist es leider nur ein Abklatsch von "Chocolat" geworden.


10.03. "Mein wirst du bleiben" von Petra Busch war für mich ein Reinfall. Schleppende Geschichte und kaum Spannung. Schade! Werde jetzt mein letztes Rezensionsexemplar lesen. Diesmal ist es Jugendbuch vom Carlsen Verlag. Ganz nebenbei lese ich noch "Schöner Mist" - das erste Buch zum Themenmonat.


11.03. "Schöner Mist" ist das erste Themenbuch, was ich beendet habe. Es war ganz gut zu lesen, aber ohne große Highlights. 

13.03. "Zu Hause redet das Gras" hat mir gut gefallen und nun habe ich fast alle meine Rezis gelesen. Jetzt werde ich mir erstmal ein "grünes Buch" suchen, um beim Themenlesen etwas voranzukommen.

16.03. "Orchideen" von Folko Kullmann - ein tolles Buch über Orchideen und deren Pflege. Kann ich dem Orchideen-Anfänger nur empfehlen. "Das Gummistiefelgefühl" von Harald Braun habe ich auch beendet. Mein zweites grünes Buch in diesem Monat und es hat Spaß gemacht, es zu lesen.

19.03. "Im Brunnen der Manuskripte" von Jasper Fforde war mein drittes grünes Buch in diesem Monat und schon recht skurril und fantasiereich. Seit dem Wochenende versuche ich mich in die Welt von Ken Follett einzulesen "Sturz der Titanen".

20.03. Ich habe so viele Bücher angefangen zu lesen, das ich mit keinem so richtig fertig werde *grmpf*. Heute kam mein drittes Tauschbuch an - Martin Suter, da konnte ich nicht widerstehen.  "Der Hodscha und die Piepenkötter" habe ich heute begonnen (wie gesagt...ich fange einfach zu viele Bücher an) und mich schon gut amüsiert. 

27.03. Mein Urlaub verhindert ein bißchen das Schreiben und Lesen, da das Wetter einfach nur super ist und ich lieber draußen unterwegs bin, als zu lesen. "Sturz der Titanen" von Ken Follett habe ich aber nun geschafft.  

29.03. "Der Hodscha und die Pipenkötter" habe ich beendet und nun geht es an das neue Rezensionsexemplar.

30.03. "Sommerfest" von Frank Goosen hat mich nicht so richtig begeistert. Es zog sich über die Seiten und die Charaktere waren mir persönlich auch nicht wirklich sympathisch (außer Omma Luise).  

Insgesamt habe ich 3 "grüne" Bücher geschafft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen