Sonntag, 30. Juni 2013

Zusammenfassung Themenmonat Juni

Juni 2013: Bücher, die sich inhaltlich oder im Titel oder auf dem Cover eines der 4 Elemente (Feuer, Wasser, Erde, Luft) befassen

01.06. Das Thema ist dieses Mal nicht so einfach. Ich muss erstmal abtauchen, was in meinem SUB dazu vorhanden ist.

03.06. "Brautflug" von Marieke van der Pol gelesen und für gut befunden. Das erste Elemente-Buch, da für mich Flug = in der Luft ist. Heute werde ich wieder etwas von "Monuments Men" lesen. Es ist ja kein Buch zum Durchschmökern, sondern erschreckende Geschichte.  

05.06. "Gegensätze ziehen sich aus" von Kerstin Gier ist na,ja...der Mütter-Blog gefällt mir davon noch am besten. Ansonsten lese ich weiter an "Monuments Men". 

07.06. "Gegensätze ziehen sich aus" war solala. Es gab ganz witzige Passagen, aber im Großen und Ganzen habe ich schon bessere Bücher von Kerstin Gier gelesen. Jetzt beginne ich "Am Ende eines Sommers" von Isabel Ashdown. Das Wetter kippt ja gerade mal wieder. Es donnert und wird schwarz am Himmel...aber eigentlich reicht es mit dem Wasser von oben.  

09.06. "Am Ende eines Sommers" habe ich gestern ausgelesen. Es war gut geschrieben, aber ich fand es etwas langatmig und phasenweise langweilig, obwohl es ein eher trauriges Familienbild beschrieben hat. Auch das Ende ist anders als erwartet. Jedoch mehr als 3 Sterne würde ich für dieses Buch nicht geben. "Fördewasser" von Kirstin Warschau habe ich fast zu 2/3 schon gelesen und bis jetzt finde ich es ganz spannend. Ein paar Wasserleichen zum Sonntag...so mit Regen von oben (mal wieder).  

10.06. "Fördewasser" habe ich beendet. Ein leicht zu lesender Regionalkrimi, der wenig aufregt und trotzdem Spaß macht zu lesen. Im Übrigen mein zweites Themenbuch!
Nun habe ich mir "Ich könnte am Samstag" von Mark Watson ausgesucht. Ich bin gespannt. Mein Rezibuch ist irgendwie in den weiten des Universums verschwunden. Vielleicht findet es den Weg ins Irdische wieder ;-).  

14.06. In den letzten vier Tagen habe ich nicht so viel gelesen. Aslo auch kein weiteres Buch beendet oder angefangen. Am WE wird es hoffentlich etwas mehr, zumal ich noch zwei Rezensionsexemplare bekommen habe.  

16.06. "Ich könnte am Samstag" von Mark Watson habe ich beendet. Ein gutes Buch, mal traurig, mal nachdenklich und dann wieder zum Schmunzeln. "Schokolade für dich" habe ich bis jetzt zu 2/3 gelesen. Einfach, süß und vorhersehbar. Ein Schlechtwetter-Couchbuch. 

17.06. "Schokolade für dich" war schnell gelesen. Leider wenig überraschend. "Bis in den Tod hinein" gibt sich bis jetzt spannend. Schon auf den ersten Seiten lernt man einen sehr gestylten Kommissar kennen und noch ein paar Seiten einen sehr reinlichen Mörder. Bis jetzt gut zu lesen. 

23.06. "Bis in den Tod hinein" von Vincent Kliesch hat mir gut gefallen. Ich kann mir vorstellen auch den zweiten Band einmal zu lesen. "Der fremde Gast" von Charlotte Link hat mich etwas enttäuscht. Zwischendurch wollte ich das buch auch schon mal weglegen, da es doch recht langatmig war. Aber der Schluss wiederum war sehr gut und überraschend.  

25.06. "Liebe und Marillenknödel" von Emma Sternberg  habe ich gelesen. Mich hat es leider nicht so sehr begeistert. Es war zu langatmig und teilweise doch recht vorhersehend. Momentan lese ich "Schmoltke & ich" von Raymund Kauleidis.

27.06. Der Monat neigt sich dem Ende zu und bis jetzt bin ich ganz zufrieden mit meiner Lesestatistik. Zwar sind diesen Monat einige neue Bücher (stelle ich heute vor) auf dem SUB gelandet, aber da ich mich über jedes einzelne Buch sehr gefreut habe, kann ich den Zuwachs verschmerzen ;-).  

30.06. Uppsss....wo ist die Zeit hin. Man darf gar nicht daran denken, dass in 6 Monaten das Jahr schon wieder vorbei ist. Der Juni war gefühlt 4 Tage lang und in den Tagen hatten wir alles dabei. Satte 8°C und zack ins Wasser angereichert mit Schlamm und Chaos und Unruhe, Hektik und Verzweiflung, um wenig später wieder bei knapp 39°C im Büro dahin zu fließen und Kolleginnen zum Arzt zu fahren, da die Kreisläufe einfach mal Feierabend machten. Das Auf und Ab hatte ich auch beim Lesen. Ein paar Tage schleppte ich ein Buch nur mit und dann wieder gab es Zeiten, wo das Lesen nur so flutschte....Willkommen, Juli!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen