Samstag, 21. Dezember 2013

Go vegan!



"Go vegan!: Warum wir ohne tierische Produkte glücklicher und besser leben" von Marlene Halser (Hrsg.)
 


erschienen am 08.10.2013
riva Verlag
ISBN 9783868833065
250 Seiten
 




















Inhalt:

Vegan zu leben liegt im Trend. Und tatsächlich gibt es viele gute Gründe, auf Fleisch und andere tierische Produkte zu verzichten, vor allem, aber nicht nur, um die Rechte der Tiere zu wahren.
Die bekannte China Study hat bereits vor rund zehn Jahren einen engen Zusammenhang zwischen tierischen Lebensmitteln und zahlreichen Krankheiten aufgezeigt. Nachdem inzwischen auch die Harvard University Milchprodukte als Krebsauslöser erkannt und aus ihrer Ernährungspyramide gestrichen hat, sind die gesundheitlichen Vorteile einer rein pflanzlichen Ernährung nicht länger von der Hand zu weisen. 
Momentan leben in Deutschland rund 800 000 Menschen vegan und diese Zahl wächst weiter. Go vegan! ist das erste gemeinsame Werk der wichtigsten Protagonisten der veganen Szene: Von den Veganköchen und Bestsellerautoren Attila Hildmann und Björn Moschinski über den Umweltaktivisten und Geldverweigerer Raphael Fellmer und Schönheitsexpertin Ariane Sommer bis zum stärksten Mann Deutschlands, dem veganen Kraftsportler Patrick Baboumian, sprechen die bekanntesten Vertreter und Förderer des Veganismus ganz persönlich über die Machbarkeit und die Vorteile einer rein pflanzlichen Lebensweise. 
Go vegan! öffnet Augen, inspiriert und zeigt: Vegan zu leben ist gar nicht so schwer, tut gut und macht Spaß. Wer dieses Buch gelesen hat, wird sich entschließen: Ich will etwas ändern.

 
Meine Meinung: 

Obwohl ich seit 18 Jahren Vegetarierin bin, kommt für mich das vegane Leben nicht in Frage. In vielen Punkten stimme ich den Autoren des Buches zu. Jedoch halte ich es wie Ariane Sommer, die die Meinung vertritt, jeder muss für sich entscheiden, ob und wie weit er seine Essgewohnheiten umstellen möchte. Wer Menschen für seinen Lebensstil überzeugen will, darf niemanden zwingen etwas nicht zu tun. 

Die Geschichten und Erfahrungsberichte von den Autoren fand ich interessant und informativ. Natürlich sind dies nur kleine Ausschnitte und keine vollständige Aufklärung (wenn dies überhaupt möglich ist).

Ich konnte aus dem Buch einige Anregungen mitnehmen z.B. der Blog von Nicole Just und deren vegane Kochbücher (zwei habe ich mir daraufhin auch bestellt) haben mir sehr gut gefallen. Hier stehen Rezepte und Alternativen, die man schnell und relativ einfach nachmachen kann. Ich finde, dass die vegane Ernährung meinen Speiseplan erheblich erweitern kann und wird. Viele Produkte kannte ich bereits, wusste aber nicht so richtig, wie man sie zubereitet. Dank der anschaulichen Blogbeiträge verschiedener Blogger (deren Adressen findet man am Ende des Buches bzw. unter der jeweiligen Geschichte) habe ich mich bereits an einige neue Lebensmittel herangewagt. Wenn man durch die vielen neuen Lebensmittel und Rezepte automatisch auf Fleisch bzw. tierische Produkte verzichtet, ist dies (aus meiner Sicht) schon ein guter Anfang.
Schockiert war ich über die Studien, die Dr. med. Henrich vorgestellt hat. Es ist erschreckend wie gravierend manche vermutlich gesunden Lebensmittel die Gesundheit schädigen. Auch der Bericht von Stefan Böckling hinterließ bei mir eine Gänsehaut und manches Mal dachte ich, gut das du kein Fleisch mehr isst. Aber da wären ja noch so viele andere Produkte….Ich werde jetzt einfach immer wieder ein paar neue Rezepte ausprobieren (die grünen Smoothie fand ich klasse) und dazu hat mich u.a. auch dieses Buch bewegt. 


Nein, man wird wahrscheinlich kein Veganer nach dem Lesen des Buches, aber man überlegt  sich vielleicht in Zukunft genauer, was man kauft und isst und informiert sich etwas mehr, woher die Lebensmittel kommen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen