Samstag, 12. Juli 2014

Alle meine Schwestern

"Alle meine Schwestern" 
von 
Judith Lennox


 
erschienen am 01.03.2007
Dhv der Hörverlag
ISBN 9783867170529 
8 CD (562 Minuten)


Inhalt:

Vier junge Frauen, vom Schicksal in alle Winde verweht: Marianne, die ihre Liebe in der Kolonie Ceylon wiederzufinden hofft; die attraktive, stolze Iris, deren Wandlung zur Krankenschwester alle überrascht; Eva, die sich in London als Künstlerin und frühe Frauenrechtlerin engagiert; und Clemency, die Jüngste Gekonnt verbindet Judith Lennox vier Lebensträume in stürmischer Zeit zu einer spannenden Familiengeschichte und schafft damit Unterhaltung par excellence. Mit perfekter Beobachtungsgabe und Genauigkeit bis ins kleinste Detail, ausschweifend, aber ohne Geschwätzigkeit erzählt Juliane Köhler die Geschichte von Liebe und Hass,von Angst und Verzweiflung, von Schuld und Vergebung.


Meine Meinung:

Für diese Geschichte braucht man einen langen Atem und Durchhaltevermögen. Judith Lennox baut ihre Geschichte bis ins kleinste Detail aus und versucht alles sehr bildlich zu erzählen. Die Schwestern in dieser Geschichte könnten nicht unterschiedlicher sein. Auch ihr Leben verläuft so ganz anders als sie es sich jemals vorstellten. Viele Schicksalsschläge müssen sie hinnehmen und versuchen zu verarbeiten. Nicht immer gelingt es ihnen, aber sie geben niemals auf. Die Familie wird verstreut durch die Männer, die Einfluss nehmen, durch den Krieg und die Liebe. Und doch versuchen sie zusammen zuhalten. 


Juliane Köhler spricht die verschiedenen Charaktere und versucht jeder Schwester eine ganz eigene Note zu geben. Sie schafft es den Hörer an die Geschichte zu binden. Jedoch leistet sie aus meiner Sicht teilweise Schwerstarbeit, denn Judith Lennox lässt auch die Farbe der Tischdecke nicht aus, um die Geschichte auszubauen. Für mich war die Geschichte phasenweise zu langatmig und zu detailliert. So manches Mal hoffte ich auf ein rasches Ende und Dank Juliane Köhler habe ich auch durchgehalten. Die letzte CD gewinnt an Tempo und dann geht es (gefühlt) Schlag auf Schlag. Dieses Tempo hätte auch den anderen CDs gut getan, denn manchmal ist doch weniger mehr. 

Trotzdem, wer lange und sehr detaillierte Familiengeschichte aus einer anderen Zeit mag, wird hier Spaß und Freude beim Zuhören haben. 

3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen