Freitag, 15. August 2014

Die Achse meiner Welt

"Die Achse meiner Welt" 
von 
Dani Atkins



erschienen am 01.08.2014
Droemer Knaur Verlag
ISBN 9783426515396
320 Seiten


Inhalt:

Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt. Sie verliert den besten Freund, ihre Zuversicht und die Balance. Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt. Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben. Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite. Wie kann das sein? Und wie fühlt sich Rachel in ihrem neuen Leben – mit dem Wissen über all das, was zuvor geschah? Lassen Sie sich von einer Liebesgeschichte verwirren, die mit nichts vergleichbar ist.


Meine Meinung:



Dieses Buch wurde und wird stark beworben und der Verlag hat sich eine wirklich schöne Werbekampagne einfallen lassen. Das Buch wurde in einer tollen Buchhülle geliefert und man bekam noch ein Exemplar für die Freundin dazu. Die Buchhülle ist ganz schlicht in grau und mit einem blauen Gummiband zum Verschließen. Das Buch an sich hat ein eher zurückhaltendes Cover mit einer Frau, die einen Drahtseilakt vollführt. 

Es machte neugierig und auch der Covertext klang interessant und ansprechend. Eine junge Frau verliert durch einen unverschuldeten Unfall ihren besten Freund und muss nun mit dem Verlust leben. Die glücklichen Zeiten scheinen vorbei, denn es gibt immer wieder Rückschläge und verzweifelte Momente in ihrem Leben. Als sie zur Hochzeit ihrer besten Freundin aufbricht und ihre ganzen alten Freunde wieder sieht, kann sie nur schwer mit der Situation umgehen. Und dann geschieht es…sie bricht zusammen und danach ist nichts mehr wie es war. Ihr toter bester Freund lebt und auch so manches traurige Schicksal hat sich verändert.

Der Anfang der Geschichte war gut und nachvollziehbar, die Charaktere waren stimmig und die Geschichte logisch, jedoch verlor die Geschichte an Struktur und Logik nach dem Zusammenbruch. Die Autorin wollte zu viel und am Ende wurde es mir zu durcheinander, zu gewollt und konstruiert. Es fiel mir schwer einen logischen und sinnvollen Faden zu finden. Man hatte das Gefühl, dass es unbedingt einen positiven Ausgang haben muss. Ich muss zugeben, dass ich mehr erwartet hatte und etwas enttäuscht bin von diesem Buch.




3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen