Montag, 27. Juli 2015

Der italienische Geliebte

"Der italienische Geliebte" 
von 
Judith Lennox

 



 erschienen am 09.07.2012

  Der Hörverlag
ISBN: 9783867176460
 
6 CD = 7h 10min.




Inhalt:
 

Italien in den frühen 1930ern: In der Villa Millefiore bei Fiesole erleben die englischen Schwestern Tessa und Freddie Nicolson eine ungetrübte Jugend. Als die 17-jährige Tessa sich zum ersten Mal verliebt, werden die Mädchen nach England ins Internat geschickt. Jahre vergehen, in denen die beiden Frauen ihren Weg machen: Als Italien sich im Zweiten Weltkrieg Deutschland anschließt, wird Tessas lang erträumte Rückkehr zu einem gefährlichen Unterfangen. Und auch Freddie begräbt ihre Sehnsüchte viel zu lange.

Juliane Köhler erzählt mit viel Gefühl diese packende Geschichte von Liebe, Angst und Hoffnung in den Wirren des Zweiten Weltkriegs.



Meine Meinung:




Ich glaube von Judith Lennox werde ich kein Fan mehr. Ich hatte gehofft, dass "Der italienische Geliebte" etwas spannender, packender und interessanter wird als "Alle meine Schwestern". Doch leider hat sich auch diese Geschichte gezogen und wenig Spaß beim Zuhören gebracht. Die Schwestern Tessa und Freddie sind farblos und wenig anziehend. Ihre Geschichten plätschern so dahin, so dass man bereits nach der dritten CD nur noch wenig Interesse mehr hat zu wissen, wie es in ihrem Leben weitergeht. Mich störten die langatmigen Ausführungen und die zu detaillierten Beschreibungen von Nebensächlichkeiten. Die eigentliche Geschichte blieb in den ganzen Details stecken und zog sich unnötig in die Länge. Die Charaktere sind wenig spannend. Die blaßen Figuren haben mich sehr an "Alle meine Schwestern" erinnert und somit gab es leider kaum etwas Neues zu entdecken. Die Zeit, in der die Geschichte spielt, ist eigentlich eine gute Grundlage für eine fesselnde Geschichte, doch leider schöpft Judith Lennox dies nicht aus.

Die Sprecherin Juliane Köhler konnte es leider nicht retten. Obwohl ich sie gern als Schauspielerin sehe, fand ich ihre Stimme über diesen langen Zeitraum eher langweilig. 

Für mich war es wohl das letzte Hörbuch von Judith Lennox. Vielleicht bin ich die falsche Zuhörerin für ihre Geschichten. Schade.

2 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen