Sonntag, 17. Januar 2016

Fructopia

"Fructopia" 
von 
Deniz Ficicioglu



erschienen am 29.04.2015
  TRIAS Verlag
ISBN: 9783830481010 
 136 Seiten 
Denizs Blog "Fructopia"



Inhalt:

Fructosefrei und Spaß dabei! "Fructose-Intoleranz? Was kannst du denn da noch essen?" - zig Mal hat Deniz Ficicioglu diesen Ausspruch gehört. Nach 5 Jahren als "Intolerante", vielen Stunden in der Küche und zahlreichen Food-Experimenten kann sie inzwischen sagen: "Eine ganze Menge!" Mit großer Lust am Entdecken und Ausprobieren kreiert sie wundervolle Rezepte mit wenig Fructose und ohne Weizen und testet bekömmlichere Zubereitungsmethoden und Lebensmittel. Auf ihrem Blog Fructopia plaudert sie außerdem mit Begeisterung über ihr fructosefreies Leben zwischen Berlin und Istanbul. Lassen Sie sich von ihren Rezepten inspirieren und glücklich machen - und verlieben Sie sich dabei Stück für Stück in die fructosefreie Küche.


Meine Meinung: 


 Für mich, als Betroffene, das bisher beste Kochbuch. 
Wenn man die Diagnose erhält, steht man erstmal ratlos da und kauft sich aus lauter Verzweiflung alle Bücher zu diesem Thema. Leider muss man sagen, sind sie nicht annähernd so gut/hilfreich wie erhofft. Sie sind häufig oberflächlich und die Rezepte langweilig. Es machte mir nur wenig Spaß etwas daraus zu kochen. 

In diesem Buch spricht eine Betroffene von ihren Erfahrungen und sie testet die Gerichte selbst. Dadurch bekommt man das Gefühl, dass könnte auch bei einem selbst funktionieren. Vielleicht wird man dadurch sogar etwas mutiger und wagt sich an Zutaten, die man sonst nicht verwendet hätte.




Ich kannte Deniz schon von ihrem Blog und freute mich auf das Buch, denn es enthält viele schöne Rezepte und Ideen. Man kann aber auch dieses Buch nicht als "Pauschalwerk" ansehen. Es ist wichtig auf seine eigenen Toleranzgrenzen zu achten. So kann Deniz einiges essen, was bei mir überhaupt nicht geht und umgekehrt. Manche vertragen kleine Mengen Sorbit, Xylit & Co, andere nicht. Man muss die Rezepte an seine eigenen Möglichkeiten anpassen. Aber Deniz gibt viele neue Impulse und sie hat mich auf Gewürze (die ich eigentlich nicht vertrage) gebracht, die in kleiner Dosis sogar für mich möglich sind. 
Dank ihr haben wieder neue Lebensmittel in meinen Küchenschrank einen Platz gefunden und meine Speisekarte erweitert. Ihre Rezepte sind leicht nachzukochen und übersichtlich. Bis jetzt haben die Gerichte (egal, ob warm oder kalt) gut funktioniert.




Deniz hat nicht nur die Hauptspeisen im Blick, sondern gibt auch gute Ideen für Pausensnacks, Knabbereien und Desserts. Viele Rezepte lassen sich variieren. Dadurch entsteht eine noch größere Vielfalt, die dann wieder für Spaß in der Küche sorgt. Besonders die Kekse von Deniz haben es mir angetan. Endlich wieder etwas zum Kaffeetrinken oder für das Mittagstief auf Arbeit. Die Keksrezepte findet man auf ihren Blog, der neben den Keksen noch viele Anregungen und Rezepte enthält. 




Für mich das bisher beste Buch über fructosefreie (bzw. fructosearme) Ernährung und deren Rezepte und dank des Bloges gibt es immer wieder Nachschub an Ideen.

5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Zum Süßen ohne Fructose nehme ich Reissirup. Der ist völlig fructosefrei, hat einige Mineralien und Vitamine und ist ideal zum Backen: http://zuckerersatz-info.de/reissirup/

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die wundervolle und ausführliche Rezension! Ich freu mir einen fructosefreien Keks, dass Dir das Buch so gut gefällt und ich wieder etwas mehr Farbe und Abwechslung in Deinen Ernährungsalltag bringen durfte! Falls Du Ideen für neue Rezepte oder Fragen hast, oder wenn Du einfach nur "Hallo" sagen möchtest, freu ich mich immer von Dir zu hören! Viele, liebe Grüße, Deniz

    AntwortenLöschen