Dienstag, 15. März 2016

Die Strömung

"Die Strömung" 
von 
Cilla & Rolf Börjlind


erschienen am 08.03.2016
btb Verlag
ISBN: 9783442753956 
 528 Seiten



Inhalt:

In den Wäldern von Schonen im südlichen Schweden kommt es zu einem entsetzlichen Verbrechen. Ein kleines Mädchen wird ermordet, als es friedlich spielend im Sandkasten sitzt. Ein familiärer Hintergrund? Doch zwei Tage später der zweite Kindermord, diesmal in der Nähe von Stockholm. Was verbindet die beiden Fälle? Schnell fällt der Verdacht auf eine rassistische Gruppierung, die beide Elternpaare zuvor offen bedroht hat. Aber ist es wirklich so einfach? Und warum tauchen gerade jetzt Hinweise auf einen alten, nie geklärten Mord an einer hochschwangeren Edelprostituierten auf? Olivia Rönning, eine junge ehrgeizige Polizistin, und Tom Stilton, ein einst berühmter Kommissar, sind aus jeweils ganz persönlichen Gründen an der Aufklärung dieser Verbrechen interessiert. Sie kommen einer Geschichte aus auf die Spur, wie sie verquerer und abscheulicher nicht sein könnte.


Meine Meinung:


Vorweg, wer das Buch lesen möchte, sollte unbedingt die ersten beiden Bücher lesen, da sich das Autorenpaar immer wieder auf die Vergangenheit der Hauptcharaktere bezieht. Die eigentlichen Fälle sind einzelne und abgeschlossene Geschichten, die Figuren wie Tom Stilton, Olivia Rönning und Mette Olsäter werden jedoch immer komplexer und ausgereifter. Die symphatischen und sehr gut entwickelten Charaktere machen die Geschichte so spannend und interessant. Mittlerweile kann man sich sehr schnell in sie hineinersetzen und mitfühlen. Man bekommt immer mehr das Gefühl, sie zu kennen. 

Der Fall selbst ist diesmal sehr beklemmend und sehr aktuell. Kinder werden ermordet und die verzweifelte Suche nach dem Täter beginnt. Die Suche deckt den schwedischen Rassismus und den aufkeimenden Rechtsextremismus auf und zeigt, wie sehr es unter der Oberfläche brodelt. Das Autorenpaar baut zuden "echte" Ereignisse und Namen mit ein. Dadurch wirkt die Geschichte noch realer, noch greifbarer und beklemmender. Auch diesmal werden mehrere Handlungsstränge (ein alter und ein neuer Fall) nach und nach miteinander verbunden. Die Spannung bleibt durch die gesamte Geschichte konstant erhalten und durch den sehr guten flüssigen Schreibstil kann man das Buch kaum aus der Hand legen. 

Für mich gibt es endlich wieder eine schwedische Krimi-Serie, die sich sehr gut lesen lässt und spannende Fälle beinhaltet. Der dritte Fall von Cilla & Rolf Börjlind war für mich bisher der interessanteste und beste Fall aus ihrer Serie.

 5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen