Samstag, 12. März 2016

Letters of Note

"Letters of Note" 
von 
Shaun Usher




erschienen am 10.11.2014
  Heyne HC Verlag
ISBN: 9783453269552
  408 Seiten


Inhalt:

Die faszinierendsten und berührendsten Briefe der Weltgeschichte.
"Letters of Note" ist eine Sammlung von 125 der unterhaltsamsten, inspirierendsten und ungewöhnlichsten Briefe der Weltgeschichte. Das Buch basiert auf der sensationell populären Website gleichen Namens einer Art Online-Museum des Schriftverkehrs, das bereits von über 70 Millionen Menschen besucht wurde.
Von Virginia Woolfs herzzerreißendem Abschiedsbrief an ihren Mann bis zum höchsteigenen Eierkuchen-Rezept von Queen Elizabeth II. an US-Präsident Eisenhower, vom ersten aktenkundigen Gebrauch des Ausdrucks "OMG" in einem Brief an Winston Churchill bis zu Gandhis Friedensersuch an Adolf Hitler und von Iggy Pops wundervollem Brief an einen jungen weiblichen Fan in Not bis hin zum außergewöhnlichen Bewerbungsschreiben von Leonardo da Vinci zelebriert und dokumentiert Letters of Note die Faszination der geschriebenen Korrespondenz mit all dem Humor, der Ernsthaftigkeit, der Traurigkeit und Verrücktheit, die unser Leben ausmachen.




Meine Meinung: 

 Im Zeitalter der E-Mail, der SMS und Twitter & Co. sind handgeschriebene Briefe etwas seltenes. Wer gern Briefe schreibt und auch liest, gern die Handschrift eines anderen Menschen sieht und merkt, dass sich derjenige Zeit für einen genommen hat, wird dieses Buch mögen. 

Hier werden viele verschiedene Briefe in einem schönen Buch zusammengefasst. Es sind ganz kurze Briefchen, schnell gekritzelt und ellenlange Briefe, die mit kleinen Korrekturen versandt wurden. Neben Briefen aus dem Showbusiness sind hier viele politische Briefe dabei, aber auch aus der Welt der Literatur gibt es einige interessante Briefe. 

Viele sind in englisch geschrieben, jedoch findet man stets eine Übersetzung auf der gegenüberliegenden Seite. Häufig sind die Handschriften so alt, dass man sie selbst nicht mehr entziffern kann. Die maschinengeschriebenen Seiten kann man ganz auch im Original lesen.

 Es ist ein Buch, welches man immer wieder zur Hand nimmt und darin blättert und liest und abtaucht in eine andere Zeit und in das Leben der Briefeschreiber.

Sehr schön gestaltetes und inhaltlich interessantes Buch mit vielen Überraschungen sowie schönen und traurigen Ereignissen festgehalten auf einem kleinen Stück Papier namens Brief.




5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen