Sonntag, 3. Juli 2016

Das geheime Leben der Violet Grant

"Das geheime Leben der Violet Grant" 
von 
Beatriz Williams




 
erschienen am 11.05.2015
  Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 9783734101618 
592 Seiten



Inhalt:


Manhattan, 1964. Vivian Schuyler hat das Undenkbare getan: Sie hat dem glamourösen Upperclass-Leben ihrer Familie den Rücken gekehrt, um Karriere als Journalistin zu machen. Als sie herausfindet, dass sie eine skandalumwitterte Großtante hat, ist ihr Spürsinn geweckt.

Berlin, 1914. Die junge Physikerin Violet erträgt ihre Ehe mit dem älteren Professor Grant nur, um ihren Forschungen nachgehen zu können. Doch plötzlich bricht der Erste Weltkrieg aus – und ein geheimnisvoller Besucher stellt Violet vor eine Entscheidung mit dramatischen Folgen.


Meine Meinung:



Durch einen geheimnisvollen Koffer wird ein langgehütetes Familiengeheimnis aufgedeckt. Vivian, die diesen Koffer erhalten hat, wirbelt dabei jede Menge Staub auf und nicht jeder aus der Familie möchte sie dabei unterstützen. Gern hätte man Violet Grant weiterhin totgeschwiegen und aus der Familie verbannt. Aber warum? 
Genau dieser Frage geht Vivian hartnäckig nach.


Der Anfang der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Eine freche Vivian und eine interessante Violet, die im Wechsel aus ihrer jeweiligen Perspektive die Geschichte erzählen. Der Schreibstil von der Autorin ist gut und leicht zu lesen, so dass man durch die Seiten gleitet. Jedoch wird die Geschichte, je weiter sie voranschreitet, immer zäher und unglaubwürdiger. Ich verlor etwas den Bezug zu den Figuren. Für mich passte das Verhalten von Vivian nicht zu der Zeit, in der sie lebte – 60er Jahre. Auch die Liebesgeschichte von ihr und ihrem Dr. Paul war mir zu dominant und hat dadurch die Suche nach Violet etwas verdrängt. Auch Violet Geschichte/Leben wird sehr von ihrem Eheleben und dem Sex mit den Männern (Ehemann/Liebhaber) beeinflusst. Ihre Forschung und ihr Kampf um Anerkennung und Freiheit als Frau wird etwas vernachlässigt, was ich schade fand. Generell war die Geschichte sehr „liebeslastig“ und weniger geheimnisvoll und überraschend. 
Ich hatte mir etwas mehr Geschichte und weniger Liebesgeschichte erhofft.


Insgesamt ist es trotzdem ein netter Schmöker mit zwei großen Lieben in verschiedenen Zeiten, einem Geheimnis und etwas Abenteuer.


3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen